von der Abendröte -

Home

Willkommen

News

Über Uns

Caprice

Welpen

Pläne

Galerie

Kontakt

Linkliste

Gästebuch

Impressum

Unser Tagebuch

03.08.11
Heute sind die Welpen 12 Wochen alt. Sie haben sich alle problemlos in ihrem neuen Zuhause eingewöhnt und die neuen Familien sind glücklich mit ihnen - das ist die Hauptsache! Bei uns ist es nun wieder ruhig geworden. Caprice hat es gut verkraftet und freut sich, wieder die Nr. 1 zu sein.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Aufzucht der Kleinen viel Freude gemacht hat - wir haben sehr viel über die Kleinen gelacht und sie waren eine Bereicherung für die ganze Familie (und Nachbarschaft) - .Andererseits machten sie natürlich auch sehr viel Arbeit und ich bewundere jeden Züchter, der regelmässig liebevoll Welpen in der Familie großzieht. Denn die ganze Mühe ist “mit keinem Geld der Welt” aufzuwiegen (das ist meine persönliche Meinung).

Mein ganz besonderer Dank gilt vor allem Frau Glanemann (Caprice Züchterin), die mich immer und bei jeder Frage unterstützt hat. Danke noch mal, Simone!

Somit schließe ich mein Tagebuch für diesen Wurf und wünsche allen Welpenbesitzern viel Spass mit den Kleinen und hoffe natürlich auf noch ganz viel Welpenpost.

24.07.11
Wie ich heute früh erfahren habe, geht es Aramis sehr gut. Unter der Fahrt hat er nur geschlafen; in seiner neuen Heimat schaute er sich gleich neugierig um, und schlief mit seinem großen Freund Seite an Seite ein. Ich nutzte heute auch die ungewohnte “Freizeit” einen neuen Order “Welpenpost” anzulegen.

23.07.11
Nun war es so weit! Heute wurde unser “Letzter”, Aramis, abgeholt. Ich begegnete dem mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir hatten uns schon sehr an ihn gewöhnt, aber so ist es nun mal:) Wir wissen, dass es ihm bei der Familie in Kassel super gut geht. Er hat Birko, einen zweijährigen Altdeutschen Schäferhund, als Spielkameraden und Freund, vier Pferde und super tolle “Hundemenschen”, die ihr Leben schon immer mit Hunden teilten.

20.07.11
Heute habe ich nochmal Aramis fotografiert, da er nun 10 Wochen alt ist. Wir geniesen die Zeit mit ihm sehr; er ist sehr brav und ein ganz Lieber. Er darf jeden Tag mit uns Gassi gehen und auch mit zu den Pferden fahren.

17.07.11
Natürlich nutzte ich den Vormittag gleich, um mich zu erkundigen, wie es denn den Zweien geht. Sie haben alle beide die Fahrt gut überstanden und auch die Nacht waren sie brav ohne zu weinen. Es ist wirklich unglaublich, wie sich die Kleinen doch so schnell eingewöhnen. Askan durfte die Nacht mit drei “Rudelmitgliedern” (Papa mit Kindern) im Wohnzimmer verbringen und Asra war nachts auch im Wohnzimmer in Gesellschaft:) So fiel das Eingewöhnen natürlich nicht schwer.

Nachtrag: Ganz kurzfristig haben sich zwei ganz tierliebe Menschen bei uns angemeldet, um Aramis kennen zu lernen. Die Beiden haben vier! Pferde und immer zwei Hunde. Nachdem nun ihre Hündin gestorben ist, waren sie auf der Suche nach einem Kumpel für ihren wunderschönen 2-jährigen Altdeutschen Schäferhundrüden. So wird nun Aramis am Wochenende nach Kassel ziehen.

16.07.11
Abreisetag! Askan machte den Anfang! Trotz der weiten Anreise aus Berlin stieg die Familie freudestrahlend aus dem Auto aus (wirklich alle vier strahlten übers ganze Gesicht:)) und nahmen Askan “in Empfang”. Nachmittag wurde dann Asra, die Süsse, abgeholt. Ihr Weg führte sie zum schönen Chiemsee. So ist nur noch Aramis da. Er hat es gut verkraftet. Er hat ja noch seine Mama (und uns). Wir gingen auch gleich Gassi mit ihm. Er “dackelte” seiner Mama hinterher und es gefiel ihm super.

13.07.11
Heute machte ich Bilder mit ganz gemischten Gefühlen. Neun Wochen sind sie nun alt, die drei, die noch da sind. Und Wochenende ist wieder Abreisetag.

12.07.11
Heute telefonierte ich mit den Frauchen von Aick und Ayko. Aick geht es prima und wird auch seinen Namen behalten; Ayko wird nun Aron heissen, da der vorherige Hund seiner neuen “Eltern” bereits Aiko hies und das wäre einfach nicht fair gewesen. Er hat sich gleich wohlgefühlt und das neue Frauchen und Herrchen sind glücklich, ihn zu haben.

11.07.11
Wie ich von Acita’s neuem Frauchen hörte, hat sie sich auch gleich eingewöhnt und wurde bereits fleissig von der Nachbarschaft begrüßt. Die warteten bereits alle schon gespannt auf das neue Familienmitglied. Sie ist frech (aber das war ja bekannt) und interessiert sich für alles! Nun müssen sich nur noch ihre zwei neuen Mitbewohner (zwei Babykätzchen) an sie gewöhnen. Aber dann hat sie bestimmt tolle Spielkameraden.

Heute nachmittag bekam Ayko Besuch von seinen neuen Pflegeeltern. Sie hatten sich in sein Bild verliebt und nachdem sie ihn das erste Mal in “Natura” erlebten, entschlossen sie sich, ihn gleich mitzunehmen. Nun wohnt er im Norden in der Nähe von Hameln (gar nicht so weit weg von seinem Papa). Dort wird er mit Sicherheit sehr verwöhnt.

10.07.11
Wie wir von Aischas und Aicks neuen Familien hörten, haben die Kleinen ihren “Umzug” super überstanden, das Autofahren haben sie gut vertragen und auch die erste Nacht waren sie brav und haben schon durchgeschlafen. Sie haben sich in ihrer neuen Heimat gleich wohlgefühlt. Aick wurde auch gleich von seiner neuen Freundin (Kira, einer 12 jährigen Altdeutschen Schäferhündin) akzeptiert. Aischa wird nun Akuma heissen (“ein besonderer Name für einen besonderen Hund” so ihr Frauchen). Nachmittags wurde dann Acita von ihren neuen “Eltern” abgeholt.

09.07.11
Heute war es dann soweit. Man weiss, dass DER Tag kommt, aber es ist ein komisches Gefühl. Nach so vielen Wochen voller Spannung, viel Arbeit und natürlich auch viel Freude über die Kleinen der Abschied! Der Anfang machte Aischa. Sie wurde von ihrer neuen Familie vormittags abgeholt. Sie und vor allen Dingen der 6-jährige Sohn konnten es kaum erwarten, die Süsse mit heim zunehmen. Nachmittag durfte dann auch Aick in sein neues Zuhause ziehen.

06.07.11
8 Wochen!! Die Zeit rast nur so davon; kaum geboren und schon muss ich wieder an “den Abschied” denken ... kaum zu glauben. Aber ja, kommendes Wochenende werden die Ersten zu ihren neuen Familien ziehen.

05.07.11
Heute kam unser Tierarzt ins Haus, und nachdem er sie alle untersucht hat, wurden sie geimpft. Sie haben es alle gut vertragen und spielten nach einer Stunde schon wieder fleissig miteinander.

29.06.11
So...nun sind die Bärchen 7 Wochen alt. Sie flitzen durch die Gegend, nehmen alles in den Mund und kämpfen auch miteinander. Dann schlafen sie wieder selig ein. Es ist schön, wenn sie alle auf einen zugerannt kommen, dass man kaum noch laufen kann, und wie verrückt mit den Schwänzchen wedeln. Wir bekommen oft Besuch. Aischa’s Familie war da, um die Zeit bis zur Abgabe zu überbrücken. Und auch sonst wollen natürlich noch Bekannte/Verwandte die Kleinen besuchen. So lernen sie Jung bis Alt kennen und haben keinerlei Berührungsängste. Selina, ein Mädchen aus der Nachbarschaft (und ab und zu noch ihre Freundinnen) beduddelt sie jeden Tag. Sie lieben Kinder und so nach und nach nehme ich sie auch alle mal mit zu den Pferden; so wird gleich mal das Autofahren geübt.

23.06.11
Heute habe ich mir ganz viel Mühe gegeben, um alle Kleinen so zu fotografieren, damit man auch - trotz des vielen Fells - die Bändchen sieht. So kann jede neue Welpenfamilie IHREN Welpen erkennen.

22.06.11
Nun haben wir den Bärchen einen neuen, größeren Auslauf gebaut, damit sie ihren Bewegungsdrang und ihren Entdeckerinstinkt besser ausleben können. Natürlich dürfen sie auch unter Aufsicht unser ganzes Grundstück erkunden. Das gefällt ihnen besonders gut. Ebenso durfte Aick heute das erste mal Auto fahren und Pferde kennen lernen. Mit diesen großen Tieren hat er ja dann öfters zu tun:)

20.06.11
Die nächsten Tage werden wir etwas ruhiger angehen lassen. Es war doch für die Kleinen in letzter Zeit ganz schön aufregend:)

19.06.11
Nun kam eine vierköpfige Familie aus Mittelfranken (Nähe Neustadt/Aisch). Das ist gar nicht so weit weg von uns. Die Familie hat sich in Aick verliebt. Dort wird er eine etwas ältere Aufpasserin, eine Altdeutsche Schäferhündin, haben und auch hier wird eine Katze und zwei Pferde zu seinen neuen Mitbewohnern zählen. Ich muss immer wieder feststellen, dass es doch sehr viele tierliebe Menschen gibt.

18.06.11
Heute gab es das erste mal “Barf”: Die Kleinen bekamen Hühnchen. Sie haben alles “ratzeputz” verspeist. Nun kennen sie Trockenfutter und auch Frischfleisch. Das Trockenfutter können sie schon knacken; jetzt kann ich mir das Einweichen sparen. Somit kann jeder Besitzer selbst entscheiden, was er füttern will. Sie sind beides gewohnt. Heute gab es noch ein Highlight für Asra. Ihr neues Herrchen und Frauchen kamen extra vom Chiemsee, um die Kleine kennen zu lernen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zu ihren tierischen Gesellschaftern werden zukünftig zwei Pferde und eine Katze gehören. ... Und sie wird da wohnen, wo andere Urlaub machen (bin fast etwas neidisch:)).

16.06.11
Das Wetter war die letzten Tage nicht perfekt, deshalb die wenigen Fotos, aber für Acita war es ein guter Tag! Sie hat sich eine neue Menschenmami und den dazugehörigen Papi ausgesucht. Sie wird von Unterfranken nach Oberfranken ziehen und ich bin mir sicher, dass sie dort sehr verwöhnt wird!

15.06.11
Heute sind die Zwerge fünf Wochen alt. Die Zeit vergeht wie im Flug. Die Kleinen haben an Temperament und Gewicht deutlich zugelegt. Sie sind jetzt tagsüber - so oft wie es das Wetter zulässt - im Garten. Sie haben die drei-Kilo-Marke überschritten und man kann ihnen täglich beim Wachsen zuschauen. Na, ja ... sie wollen ja auch mal groß werden. Heute war auch unser Tierarzt da. Er hat die Wurfabnahme gemacht. So konnte er die Kleinen gleich gründlich untersuchen. Sie bekamen alle einen Mikrochip (so sind sie nun unverwechselbar). Er war sehr zufrieden mit den Kleinen und bestätigte alles für den Verein. So kann ich nun die Ahnentafeln beantragen.

13.06.11
Nun war endlich der grosse Tag für einen 6 jährigen Jungen gekommen. Er hatte schon die Stunden gezählt, bis er denn endlich “seine” Kleine in die Arme schliessen darf. Die Familie hatte sich schon vor der Geburt für ein Mädchen interessiert und so war es selbstverständlich, dass sie sich eine Kleine aussuchen durften. Kaum sass der Bub im Gras, kam Aischa auf ihn zu (eigentlich hat sie die Familie ausgesucht). Sie darf in einigen Wochen ins Nürnberger Land ziehen, da wird sie sicher sehr verwöhnt und die Oma näht bereits Hundedecken für`s Hundekind:)

12.06.11
Sorry, aber ich musste heute schon wieder Fotos schießen:) Sonne, grüner Rasen und die Bärchen als Motiv. Das versteht wohl jeder, der gerne fotografiert, so wie ich:)

11.06.11
Heute war ganz schön was los! Eine ganz nette Familie mit zwei Kindern aus Berlin ist extra den weiten Weg angereist, um die Kleinen anzuschauen. Da das zukünftige Herrchen kommende Woche auf Seminar geht, durften sie “ihren” Kleinen jetzt schon aussuchen. Die Entscheidung war natürlich sehr schwer, da ja alle so drollig sind. Nun darf auf jeden Fall der kleine Askan nach Berlin ziehen. Dort wird er im Grünen leben, da gleich einige Parks direkt am Haus grenzen und er hat sogar den Tegeler See ganz in der Nähe. Es freut mich sehr für ihn.

08.06.11
4 Wochen und zuckersüß:) Ich habe gestern schon Fotos gemacht. Aber ich musste einfach das schöne Wetter ausnutzen und Bilder vom ersten Ausflug nach draussen machen. Wir haben unter unserem Nussbaum ein Stück für die Kleinen abgetrennt und es hat ihnen super gut gefallen. Sie haben weder Angst noch Berührungsängste und sind jetzt schon sehr anhänglich und verschmust.

05.06.11
Da die Mäuse seit diesem Wochenende essen und die 40 cm (der Wurfkiste) überbrückt haben, musste ich heute einfach Bilder machen. Ich habe ihnen “Hills Puppy Chicken” Welpenbrei angeboten und sie haben sich sofort darauf gestürzt, als hätten sie noch nie was anderes gemacht. Ebenfalls gab ich ihnen heute das ganze Zimmer frei, damit sie nun mehr Platz haben und alles entdecken können. Das gefällt den Kleinen natürlich.

01.06.11
Wie die Zeit verfliegt. Heute sind die Kleinen schon 3 Wochen alt. Aus ihnen sind richtige kleine Persönlichkeiten geworden. Caprice macht ihre Aufgabe nach wie vor super. Sie hat richtig toll Milch. Na ja mit 3 kg Frischfleich am Tag und BARF-Ernährung (Biologisch artgerechtes rohes Futter)...kein Wunder. Die Kleinen sehen jetzt aus wie wuschelige Bärchen, haben viel Fell bekommen (man sieht die Halsbändchen kaum noch) und haben ihr Geburtsgewicht verdreifacht. Sie wiegen im Schnitt nun 1500 gr. Die Zähnchen kann man auch schon spüren. Nun freue ich mich sehr auf die kommende Zeit. Wir werden sie geniesen:)

27.05.11
Als ich heute mittag ins Wurfzimmer ging, saß doch ein Zwerg ganz selbstbewusst da, schaute mich an und machte “WUFF”. Sozusagen “Schau her, ich bin ein HUND!”. Das war ein sehr beeindruckender Moment. Auch später bellten ein paar seiner Geschwister das erste Mal.

25.05.11
Heute sind die Mäuse zwei Wochen alt und schon richtige kleine Hunde! Ihre Augen öffnen sich und sie schauen uns bereits so drollig an. Deshalb war ich heute auch sehr sparsam mit den Fotos. Ich wollte sie nicht in die gerade geöffneten Augen blitzen. Sie laufen immer besser und die ersten Spielversuche mit den Geschwistern sind in vollem Gange:)

21.05.11
Die Kleinen sind sowas von süß. Ich könnte ihnen den ganzen Tag zuschauen. Sie versuchen sich nun auf allen Vieren fortzubewegen und fallen dabei um. Ebenso versuchen sie sich zu kratzen so wie die Großen und sie haben riesige Zungen (die meiner gewohnten Katzenbabys sind um einiges kleiner). Ihre Gewichte haben sich nun alle verdoppelt und bewegen sich auf die 1-kg-Marke zu.

19.05.11
Bin sehr stolz auf mich:) Habe nun endlich Videos der Kleinen gemacht und online gestellt. Sie sind nicht perfekt und viel zu kurz (sonst wären die Ladezeiten zu lange gewesen), aber immerhin:)

18.05.11
Heute sind die Kleinen schon wieder eine Woche alt. Ich habe mich sehr bemüht, ein paar schöne Fotos zu schießen. Die Kleinen wachsen und gedeihen. Jetzt kann ich es kaum erwarten bis sie als nächstes die Äuglein öffnen:)

16.05.11
Seit gestern benutzen sie auch ihre Vorderpfoten zum Anschubsen. Beim mehrmaligen täglichen Wiegen muss ich nun aufpassen, dass sie mir nicht über den Rand meiner Wiegeschale klettern. Sie sind nun richtig propper; es macht Spass ihnen beim Wachsen zuzuschauen. Inzwischen musste ich auch die ersten Halsbändchen weiter stellen.

13.05.11
Caprice kommt (wie ich sehr gehofft habe) ganz nach ihrer Mutter, d. h sie macht ihre Rolle als frischgebackene Hundemama ganz toll. Sie versorgt die Kleinen vollkommen alleine. Sie säugt sie immer wieder in regelmäßigen Abständen. Da ist das Geschrei und das Gerangel immer erst sehr groß bis jeder an der begehrten Quelle ist und dann geben die Kleinen beim Trinken zufriedene Laute von sich. Diese haben wirklich Ähnlichkeit mit dem eines Säuglings:) Dann wird von ihr noch der Popo sauber gemacht. Die Rüden muss sie ja doppelt säubern. Heute sind bereits alle Nabel abgefallen. Die Kleinen bewegen sich wie Robben fort, d. h. nur mit den Hinterpfoten wird angestoßen. Blind und taub wie sie sind, finden sie immer ihr Ziel.

11.05.11 ... ein schönes Geburtsdatum ...
Heute vormittag hatte sie - wie in den letzten Tagen so oft - sämtliche Buddelstellen im Garten aufgesucht, als müsse sie sich den richtigen Ort für die Babys aussuchen. Als es mit dem Hecheln und Jammern dann ab Mittag immer schlimmer wurde, gingen wir ins Wurfzimmer und sie hat sich sofort in die Wurfkiste gelegt, als wäre es das Selbstverständlichste von der Welt. Etwas später war das erste Baby da. Sie hat ihre Babys in kurzen Abständen zur Welt gebracht und hat alle gleich wunderbar versorgt. Natürlich haben wir ihr dabei geholfen und ihr “assistiert”. Hierbei meinen herzlichsten Dank an meine Freundin, der Ingried, die mir ganz toll geholfen hat. Für uns Beide war es ein ganz besonderes Erlebnis. Ich habe ja schon einige Katzengeburten miterlebt, aber so eine Hundegeburt ist doch nochmal eine Nummer größer:)

10.05.11
Heute an Caprice 3. Geburtstag wird es wohl nun nicht mehr lange dauern. Sie verweigert ab mittag jegliche Nahrung und buddelt schon seit Tagen den Garten um. Die Nacht verbringe ich mit ihr vorsichtshalber im Wohnzimmer. Jedoch machen wir Beide kaum ein Auge zu, da sie unruhig ist und immer wieder stark hechelt.

08.05.11
Und weil Muttertag ist, noch ein paar Babybauchbilder von heute; für alle, die unsere HP verfolgen:) (... für die Freunde vom Hundeplatz und natürlich alle anderen ...).

caprice8  caprice5

caprice7

07.05.11
Heute vor acht Wochen hatte Caprice ihr 1. Date und die Folgen sind nun nicht mehr zu übersehen. Sie hat mächtig zugelegt. Sie hat praktisch keine Taille mehr und das Gesäuge ist voll entwickelt. Es geht nun alles etwas langsamer, sie schnauft manchmal schwer und es ist an der Zeit, dass die Babys bald kommen. Es geht ihr ansonsten prima und sie verdrückt einiges an Frischfleisch und anderen leckeren Sachen, verteilt auf mehreren Mahlzeiten am Tag. Die Wurfkiste ist aufgestellt, die Einlagen sind passend genäht, alles gewaschen und so ziemlich alles für die Geburt gerichtet (bin mir nicht sicher, ob ich damals für meinen Sohn auch so viele Sachen brauchte:))

25.04.11
Nun gehn wir in die 7. Woche und seht Caprice Babybauch:) Ihr geht es prima und sie hat dieses Strahlen in den Augen, als würde sie merken, was für ein Wunder in ihr vorgeht.

    7.woche          7.woche1

19.04.11
Es ist alles sehr spannend. “Wir” sind nun in der 6. Woche. Ich besorge nun eine Wurfkiste, mache mir Gedanken über die passenden Einlagen etc. Es ist fast so, wie für einem Baby die Erstlingsausstattung zu kaufen. Caprice ist nun sichtlich fülliger geworden; sie hat viel mehr Hunger und frisst auch mehr als davor. Ich passe aber auf, dass sie nicht zu dick wird. Ich stelle auch langsam das Futter um. Sie ist sehr verschmust, möchte immer am Bauch gekrault werden. Ihre Zitzen sind nun deutlich zu spüren und die Gesäugeleiste wächst. Wie doch die Natur das alles so macht, ist schon verrückt:)

11.04.11
Seit heute ist sie wieder fast die “Alte” und sie hatte schon früh Appetit. Nur, wie ich finde, hat sie an der Taille etwas zugelegt. Wir waren beim Tierarzt zum Ultraschalltermin. Und was soll ich sagen: Caprice ist schwanger!! Hier das “Beweisfoto”:

ultraschallbild


03.04.11
Nun sind 3 Wochen vorbei. Die erste Zeit nach unserer Rückkunft hat Caprice sehr gut ihr Futter zu sich genommen. Nun etwa seit einer Woche will sie ihr gewohntes Futter gar nicht mehr anrühren. Sie ist sehr mäkelig geworden. Ich versuche mit allerlei “Häppchen” ihr Futter appetitanregender zu gestalten. Sie liegt mehr rum als sonst, schaut auch manchmal so in sich gekehrt, einfach komisch und gerade früh fällt es mir besonders auf. Und dann ist sie wieder völlig normal wie immer und ich denke mir, vielleicht bilde ich mir das alles ja auch nur ein? Es wird Zeit, dass diese Ungewissheit ein Ende hat; aber wir müssen immer noch gut eine Woche warten, bis wir endlich erfahren, ob es geklappt hat.


14.03.11
Nun sind wir wieder Zuhause und es beginnt die Zeit des Wartens. Nächst wichtiger Termin ist Mitte April die Ultraschalluntersuchung, um sicherzugehen, dass wir uns auch wirklich über Babys freuen können.


13.03.11
Heute besuchten wir nochmal den “Bube” und siehe da, Caprice roch wohl noch so gut, dass er sie nach ausgiebigem “Vorspiel” gleich noch mal beglückte:)


12.03.11
Nach einigen Tests beim Tierarzt, u. a. um den richtigen Zeitpunkt der Deckung festzustellen, fahren wir nun über 400 km zu DEM “Auserwählten”. Wir haben uns für “Asco” entschieden, da es schwarze Babys werden sollen und ihn Caprice bereits beim letzten Welpentreff bei ihrer Züchterin “Vom Nachthimmel” kennengelernt hat. Und wirklich, sie kannte gleich wieder die gewohnte Umgebung und der “Bube” flirtete auch gleich heftig mit ihr. Es war eine Freude, den Beiden zuzuschauen .... wenn das keine “Kinder der Liebe” werden?!
 

28.03.11
Caprice ist läufig .... Oje, jetzt wird es ernst (bis jetzt war ja alles nur Theorie):)